Home » Bewerberinnen und Bewerber

Bewerberinnen und Bewerber

Das Stipendienprogramm bietet jährlich bis zu 75 Young Professionals die Möglichkeit, Praktika in deutschen Unternehmen in Deutschland zu absolvieren. Die Studierenden und jungen Graduierten können im Rahmen ihrer unternehmensspezifischen Praktika in Deutschland ihr theoretisches Wissen, das sie während ihrer akademischen Ausbildung erworben haben, praktisch anwenden. Sie bereichern ihre Studien mit praktischem Wissen, können sich beruflich besser orientieren und setzen Meilensteine für ihre beruflichen Karrieren. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten einen Einblick in marktwirtschaftliche Abläufe sowie die Arbeitsweise deutscher Unternehmen und werden mit modernen Managementmethoden vertraut gemacht.

Die Praktika dauern zwischen drei und sechs Monaten. Die Praktika werden in Unternehmensbereichen absolviert, die dem akademischen Hintergrund der Stipendiaten entsprechen. Dabei bietet das Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft Praktika aus der gesamten Bandbreite der deutschen Wirtschaft an. Sowohl große als auch kleine und mittelständische Unternehmen stellen Praktikumsplätze zur Verfügung.

Das Programm eröffnet Young Professionals die Möglichkeit, wertvolle fachliche und persönliche Erfahrungen in Deutschland zu sammeln. Es leistet eine umfassende organisatorische und administrative Unterstützung und deckt einen Großteil der anfallenden Kosten vor und während des Aufenthaltes in Deutschland.

Nach der Beendigung des Praktikums werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten in ein sehr lebhaftes Alumni-Netzwerk integriert, das regelmäßig vielfältige Weiterbildungsmaßnahmen anbietet, um die Alumni immer up-to-date mit aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen zu halten.

Wer kann sich bewerben?

  • Studierende ab dem 5. Semester ihres Bachelorstudiums oder Masterstudenten, Doktoranden und junge Graduierte, die nach dem 1. Januar 2018 ihren Abschluss gemacht haben.
  • Studentinnen und Studenten aus den Bereichen Wirtschaft, Ingenieurswesen, IT, Jura, Agrarökonomie, Architektur oder Journalismus
  • Die Bewerberinnen und Bewerber sollten bei der Bewerbung nicht älter als 29 Jahre sein.
  • Sehr gute Englischkenntnisse sind erforderlich. Deutschkenntnisse sind von Vorteil. Ausnahme: Bewerberinnen und Bewerber, die sich für ein Praktikum in den Bereichen Architektur oder Wirtschaftsrecht bewerben, müssen über gute Deutschkenntnisse verfügen (Mindeststufe B2).
  • Bewerberinnen und Bewerber aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien, die in einem dieser Länder studieren oder ihr Studium abgeschlossen haben
  • Nicht teilnahmeberechtigt sind Bewerberinnen und Bewerber, die an Hochschulen außerhalb dieser Länder eingeschrieben sind. Eine Bewerbung ist ebenfalls nicht möglich, wenn ein Hochschulstudium außerhalb der genannten Länder erfolgreich abgeschlossen wurde.

Programmleistungen

Das Programm bietet umfassende Unterstützung und Beratung bei allen organisatorischen Schritten vor und während des Aufenthaltes in Deutschland. Nahezu alle Kosten vor und während des Praktikums in Deutschland werden durch das Programm abgedeckt.

Organisatorische und administrative Unterstützung

Das Programm kümmert sich um

  • Dokumente für die Visabeantragung und Vereinbarung der Visatermine
  • Arbeitserlaubnis
  • Reiseplanung nach Deutschland und zurück
  • Vorbereitungswoche in Berlin (Organisation, Unterkunft, Transport)
  • Zwischentreffen (Organisation, Unterkunft, Transport)

Das Programm unterstützt bei:

  • Kommunikation mit Unternehmen; Durchsicht und Erklärung von Dokumenten und Verträgen der Unternehmen.
  • Suche nach Unterkünften und Kommunikation mit Vermietern
  • Administrative Schritte in Deutschland (Krankenversicherung, Anmeldung, Steuern)

Das Programm bereitet Sie auf Ihren Aufenthalt in Deutschland vor:

  • Erfahrungsaustausch und Mentoring durch Alumni
  • Vorbereitungstreffen und Team-Buildings in Heimatländern vor der Reise nach Deutschland
  • Interkulturelles Training während der Vorbereitungswoche in Berlin
  • Möglichkeit einen Deutschkurs während des Praktikums zu besuchen

Finanzielle Leistungen

Durch das Programm gedeckt

  • Unterkunfts- und Krankenversicherungskosten: Unternehmen decken entweder direkt die Kosten für Unterkunft und Krankenvesicherung ab oder bezahlen ein ausreichendes Praktikantengehalt. Die Höhe der Unterkunftskosten ist ortsabhängig.
  • Monatliche Stipendien in Höhe von 550 EUR: Die Stipendien reichen aus, um alle weiteren Lebenshaltungskosten in zu decken.
  • Vorbereitungstreffen in den Heimatländern
  • Flugticket nach Deutschland und zurück
  • Vorbereitungswoche in Berlin
  • Zugtickets zu den Praktikumsorten
  • Zwischentreffen in Deutschland
  • Zugtickets zu den Flughäfen bei der Rückreise
  • Bis zu 200 EUR für einen Deutschkurs während des Praktikums
  • Die Visa sind gebührenfrei

Durch das Programm nicht gedeckt:

  • Kosten für die Übersetzung von Dokumenten
  • Reisekosten in den Heimatländern zu den Interviews, der Visabeantragung und zum Flughafen bei Ab- und Rückreise

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren gliedert sich in drei Schritte:

  • Online-Bewerbung (Oktober – November)
  • Auswahlgespräche in den Hauptstädten der Heimatländer (Dezember – Februar)
  • Auswahl der vorgeschlagenen Kandidat/innen durch die Unternehmen (März – Mai)

Kandidat/innen bewerben sich für Praktika in ihrem jeweiligen Fachbereich, nicht für konkrete Praktikumsplätze oder Unternehmen. Das Stipendienprogramm wird die Profile derjenigen Kandidat/innen, die auf die Shortliste kommen, an passende Unternehmen weiterleiten. Die Kandidat/innen sollten nicht im Voraus mit den Unternehmen in Kontakt treten.

Die meisten Unternehmen treffen ihre Entscheidung anhand der schriftlichen Unterlagen und der Empfehlungen der Auswahlkommission. Einzelne Unternehmen führen jedoch auch selbst kurze Telefoninterviews mit den vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten durch.

Schritt 1: Onlinebewerbung

Die Bewerbungsunterlagen müssen entweder auf Englisch oder Deutsch vorliegen.

Bitte reichen Sie folgende Dokumente ein:

1. Motivationsschreiben in englischer oder deutscher Sprache (eine PDF-Datei)

Das Motivationsschreiben ist eines der Hauptkriterien, um sich von anderen Bewerbern abzusetzen. Achten Sie darauf, dass Ihr Motivationsschreiben auf die folgenden Themen eingeht und am Ende unterschrieben ist.

  • Was ist Ihre Motivation, sich für das Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft zu bewerben?
  • Welches Einsatzfeld (-felder) bevorzugen Sie (z.B. Marketingabteilung im Finanzsektor, Forschungsabteilung in der Automobilindustrie) und welchen Lernerfolg erhoffen Sie sich von einem Praktikum? Wie werden Sie das Praktikum nutzen, um Ihre berufliche Zukunft zu gestalten?
  • Warum sind Sie eine gute Kandidatin für ein Unternehmen? Warum sind Sie ein guter Kandidat für ein Unternehmen? Benennen Sie Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und persönliche Stärken.
  • Was denken Sie, wie Sie Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Motivation einsetzen können, um die weitere Entwicklung Ihres Landes zu unterstützen?

2. Lebenslauf (CV) auf Englisch oder Deutsch (Nutzen Sie bitte diese Vorlage und laden Sie den CV in einer PDF-Datei hoch: Word-Datei.

3. Porträtfotografie in einem gängigen Format, z.B. JPG (als einzelnes Dokument)

4. Eingescannte Notenübersicht der Universität (als ein PDF-Dokument)

  • Bachelor-Studierende: Notenübersicht der Bachelorstudien
  • Master-Studierende: Notenübersicht des Masterstudiums UND Notenübersicht der Bachelorstudien
  • Doktoranden: Dokumente der Promotion UND Notenübersicht des Masterstudiums
  • Falls sie Ihre Master- oder Doktorstudien erst begonnen haben und noch keine Notenübersicht bekommen können, senden Sie uns bitte eine Bestütigung dass Sie das Studium eingeschrieben haben.
  • Falls die Ausstellung der Notenübersicht an ihrer Universität lange dauert, können sie uns die Übersicht auch nach dem Bewerbungsende per E-Mail nachreichen: markovic@stipendienprogramm.org

5. Übersetzung der Notenübersicht in Englisch oder Deutsch (als PDF-Datei)

  • Eine Übersetzung durch Sie ist an dieser Stelle ausreichend, eine offizielle Übersetzung ist nicht notwendig.

6. Zwei Empfehlungsschreiben von Professoren, Vorgesetzten oder anderen relevanten Personen (als PDF-Datei)

7. Soweit vorhanden: weitere Unterlagen, etwa Sprachzeugnisse, Empfehlungsschreiben, Diplome (in einer PDF-Datei zusammengefasst)

Die Unterlagen können Sie uns als PDF oder in gängigen Bildformaten zukommen lassen. Bitte komprimieren sie keine Dateien.

Bitte lesen Sie sich unsere Homepage (auch die FAQs) genau durch, bevor Sie sich bewerben! Unvollständige Bewerbungen können nicht akzeptiert werden. Eine detaillierte Bewerbungsanleitung finden Sie hier: Anleitung 2019.

Die Bewerbungsphase für Praktika in 2019 ist vorbei. Die Bewerbungsphase für Praktika in 2020 beginnt am 1. Oktober 2019. 

Jede/ Bewerberin und jeder Bewerber erhält eine automatische Eingangsbestätigung der Bewerbungsunterlagen. Sollten Sie innerhalb weniger Stunden keine Bestätigungsmail erhalten, setzen Sie sich bitte mit Sascha Markovic (markovic@stipendienprogramm.org) in Verbindung.

Für die Anmeldung zur Bewerbung zum Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans gelten folgende Datenschutzrichtlinien.

Bewerben für: Finanzen, Finanzmathematik, Rechnungswesen, Bank- und Versicherungswesen
Bewerben für: Management, Marketing, Vertrieb, Consulting, Wirtschaftsrecht
Bewerben für: Logistik, Wirtschaftsingenieurswesen, Qualitätsmanagement
Bewerben für: Journalismus, Politikwissenschaft, Germanistik
Bewerben für: Maschinenbau, Feinmechanik
Bewerben für: Elektrotechnik, Telekommunikation, Informatik
Bewerben für: Bauingenieurswesen, Geodäsie, Klima- und Umweltwissenschaften, Architektur
Bewerben für: Chemieingenieurswesen, Biologie, Lebensmitteltechnologie, Prozess- und Verfahrenstechnik
Bewerben für: Landwirtschaft, Wein-und Obstanbau

Schritt 2: Auswahlgespräche
Alle Bewerberinnen und Bewerber werden über den Ausgang der ersten Auswahlrunde informiert. Wir benachrichtigen Sie eine Woche vor den Interviews, ob Sie zu den Auswahlgesprächen eingeladen werden oder nicht.

Die Interviews finden nur an bestimmten Tagen in Belgrad, Podgorica, Prishtina, Sarajevo, Skopje, Tirana und Zagreb statt. Wir können keine Interviews per Skype oder Telefon anbieten. Sollten Sie an den Auswahlgesprächen in Ihrem Heimatland nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, zu einem Interview in andere der anderen Städte zu kommen.

Belgrad: 26.11. - 30.11.2018
Zagreb: 10. - 11.12.2018
Sarajevo: 13. - 14.12.2018
Tirana: 15.01. - 17.01.2019
Podgorica: 18.01.2019
Prishtina: 28. - 29.01.2019
Skopje: 31.01. - 01.02.2019

Die Interviews werden von einer Auswahlkommission durchgeführt, die sich aus den Projektkoordinatoren, Alumni des Programms und den Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen deutschen Botschaften, der GIZ, der Wirtschaftskammern und einiger Unternehmen zusammensetzt. Die Interviews dauern 20 Minuten und werden je nach Sprachkenntnissen auf Englisch oder Deutsch durchgeführt.

Die Reisekosten zu den Interviews können leider nicht erstattet werden.

Schritt 3: Auswahl durch die Unternehmen

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden bis Ende Februar benachrichtigt, ob Ihre Profile an die Unternehmen weitergeleitet werden. Ausgewählte Kandidatinnen und Kandidaten werden den teilnehmenden Unternehmen durch die Programmkoordinatoren vorgeschlagen. Die Unternehmen treffen ihre Auswahl auf Grundlage der vorgeschlagenen Profile. Teilweise werden durch die Unternehmen weitere Telefon- oder Skypeinterviews durchgeführt.

In die engere Auswahl zu kommen bedeutet nicht, dass eine Kandidatin oder ein Kandidat ein Praktikum automatisch erhält. Die Unternehmen wählen die Kandidatinnen und Kandidaten anhand der Shortlist und gemäß ihren Anforderungen aus. Etwa die Hälfte der vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten erhält ein Stipendium und einen Praktikumsplatz.

Das Programm leitet die Profile der Kandidatinnen und Kandidaten im März an die Unternehmen weiter. Der Entscheidungsprozess innerhalb der Unternehmen kann bis Ende Mai dauern.

Schritt 4: Vorbereitungsphase
Im Mai und Juni jeden Jahres werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf ihre Praktika und ihren Aufenthalt in Deutschland in ihren Heimatländern vorbereitet. Das Programm übernimmt in dieser Phase die meisten logistischen und administrativen Aufgaben.

Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten nehmen in der letzten Juniwoche an der Einführungswoche in Berlin teil. Anschließend reisen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Praktikumsorten in ganz Deutschland und beginnen ihre Praktika zum 1.Juli. Ausnahmen von dieser Regel sind nicht zulässig.

FAQ - Häufig gestellte Fragen