Home » FAQ

FAQ

Häufig gestellte Fragen während des Bewerbungsprozesses für das Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans.

F: Ich studiere im 3. Semester im Bachelor. Kann ich mich bewerben?
A: Nein, nur Studierende, die mindestens im 5. Semester eingeschrieben sind, können sich bewerben.

F: Ich habe bereits vor einem Jahr meinen Master abgeschlossen/ich arbeite bereits. Kann ich mich bewerben?
A: Ja, auch Graduierte die ihr Studium nach dem 1. Januar 2018 abgeschlossen haben, können sich bewerben. Die Altershöchstgrenze ist 29 Jahre.

F: Aus welchen Ländern können sich Interessierte bewerben?
A: Studierende und Graduierte aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien, die in einem dieser Länder studieren oder studiert haben können, sich bewerben.

F: Ich studiere oder arbeite außerhalb der Länder des Westlichen Balkans. Kann ich mich bewerben?
A: Kandidatinnen und Kandidaten, die ihre gesamten Regelstudien außerhalb dieser Länder absolvieren oder absolviert haben, können sich nicht bewerben. Sollten Sie aktuell außerhalb der Region arbeiten, können Sie sich ebenfalls nicht bewerben.

F: Ich habe zwei Austauschsemester außerhalb der Länder des Westlichen Balkans absolviert. Kann ich mich bewerben?
A: Ja, Kandidatinnen und Kandidaten, die in einem der Länder der Region studieren und ein bis zwei Semester als Austauschstudentin oder Austauschstudent außerhalb der Region verbringen, können sich bewerben.

F: Ich habe schon ein oder mehrere Praktika in meinem Land oder im Auslang absolviert. Kann ich mich bewerben. ?
A: Ja, sie können sich bewerben.

F: Ich studiere Medizin. Kann ich mich bewerben?
A: Nein, nur Studierende oder Graduierte mit ersten Arbeitserfahrungen aus folgenden Fächern können sich bewerben:

  • Finanzen, Finanzmathematik, Rechnungswesen, Bank- und Versicherungswesen
  • Management, Marketing, Vertrieb, Consulting, Wirtschaftsrecht
  • Logistik, Wirtschaftsingenieurswesen, Qualitätsmanagement
  • Journalismus, Politikwissenschaft, Germanistik
  • Maschinenbau, Flugzeugbau, Feinmechanik
  • Elektrotechnik, Telekommunikation, Informatik
  • Bauingenieurswesen, Bergbau, Geodäsie, Klima- und Umweltwissenschaften, Architektur
  • Chemieingenieurswesen, Biologie, Prozess- und Verfahrenstechnik
  • Landwirtschaft, Wein-und Obstanbau

F: Ich habe an einer Fachhochschule (nicht an einer Universität) studiert, kann ich mich bewerben?
A: Ja, auch Studierende und Graduierte von Fachhochschulen (Polytechnischen Universitäten) können sich bewerben, wenn sie die übrigen Voraussetzungen erfüllen.

F: Was ist ein Transcript of Records and muss die Übersetzung offiziell bestätigt sein?
A. Das Transcript of Records (Notenübersicht der Universität) ist eine Übersicht der absolvierten Kurse und bisherigen Studienleistungen. Das Dokument wird von der Fakultät ausgestellt. Diese Übersicht kann eigenständig übersetzt werden und muss nicht von offizieller Seite bestätigt werden. Erst wenn eine Kandidatin oder ein Kandidat auf die Shortlist kommt, wird eine offizielle Übersetzung benötigt.

F: Ich spreche kein Deutsch, aber Englisch. Kann ich mich bewerben?
A: Deutsch ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Sehr gute Englischkenntnisse sollten aber vorhanden sein. Bewerber der Architektur und des Wirtschaftsrechts müssen gute Deutschkenntnisse (B2) vorweisen können.

F: Welche Bewerbungsunterlagen muss ich einreichen und wo kann ich mich bewerben?
A: Motivationsschreiben, Lebenslauf, Portraitfoto, Notenübersicht (Original und in Selbstübersetzung), sowie zwei Referenzschreiben und ggf. aussagekräftige Zertifikate. Die Bewerbung erfolgt online über die Homepage: www.stipendienprogramm.org
Eine ausführliche Bewerbungsanleitung finden sie hier.

F: Was muss ich bei einer Bewerbung beachten?
A: Das Motivationsschreiben ist eines der Hauptkriterien, um sich im Vergleich mit anderen Kandidatinnen und Kandidaten hervorzutun. Achten Sie darauf, dass Ihr Motivationsschreiben auf die folgenden Themen eingeht und am Ende unterschrieben wird:

  • Was ist Ihre Motivation, sich für das Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft zu bewerben?
  • Welches Einsatzfeld (-felder) bevorzugen Sie (z.B. Marketingabteilung im Finanzsektor, Forschungsabteilung in der Automobilindustrie) und welchen Lernerfolg erhoffen Sie sich von einem Praktikum? Wie werden Sie das Praktikum nutzen, um Ihre berufliche Zukunft zu gestalten?
  • Warum sind Sie eine gute Kandidatin für ein Unternehmen? Warum sind Sie ein guter Kandidat für ein Unternehmen? Benennen Sie Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und persönliche Stärken.
  • Was denken Sie, wie Sie Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Motivation einsetzen können, um die weitere Entwicklung Ihres Landes zu unterstützen?

F: Was passiert nach der Onlinebewerbung?
A: Nach der erfolgreichen Onlinebewerbung finden Auswahlgespräche statt. Falls diese ebenfalls erfolgreich verlaufen sind, werden die Kandidatinnen und Kandidaten auf die Shortlist gesetzt. Die finale Entscheidung treffen die teilnehmenden Firmen und Unternehmen.

F: Wann erhalte ich Bescheid über die Ergebnisse und wo finden die Auswahlgespräche statt?
A: Die Kandidatinnen und Kandidaten eine Einladung oder Absage per Email eine Woche vor dem Auswahlgespräch. Die Auswahlgespräche finden in der jeweiligen Landeshauptstadt statt.

F: Ich wurde auf die Shortlist gesetzt. Was bedeutet das?
A: Alle Kandidatinnen und Kandidaten auf der Shortlist werden für Praktika vorgeschlagen. Auswahl durch die Unternehmen erfolgt gemäß unternehmensspezifischer Vorgaben. Erfahrungsgemäß erhält etwa die Hälfte der Kandidatinnen und Kandidaten der Shortlist einen Praktikumsplatz.

F.: Muss ich mit dem Unternehmen selbst in Kontakt treten?
A: Die Kandidatinnen und Kandidaten sollten nicht im Vorfeld mit dem Unternehmen in Kontakt treten. Die Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich für ein Praktikum gemäß ihres akademischen Hintergrunds, nicht für spezielle Positionen innerhalb eines Unternehmens. Das Programm leitet die Bewerbungen an die Unternehmen weiter. Die meisten Unternehmen treffen ihre Entscheidung auf Grundlage der schriftlichen Bewerbungsunterlagen sowie der Empfehlung des Auswahlkomitees. Einige Unternehmen führen zusätzlich kurze Telefoninterviews mit den vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten durch.

F: Erhalte ich ein Stipendium?
A: Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ein monatliches Stipendium, welches ausreichend ist, um die Lebenshaltungskosten in Deutschland zu decken. Darüber hinaus tragen die Unternehmen die Kosten für Unterkunft und Krankenversicherung oder zahlen eine monatliche Praktikumsvergütung. Das Programm trägt die Kosten für die Flugtickets nach Deutschland, für die Einführungswoche in Berlin, einen Sprachkurs in Deutschland (bis zu 200 EUR) sowie weitere durch das Programm organisierte Treffen.
Nicht gedeckt sind die Kosten für die Übersetzung der Bewerbungsunterlagen und die Anreisekosten zu den Interviews sowie für die Beantragung der Visa.

F: Organisiert das Programm einen Deutschkurs?
A.: Nein, das Programm organisiert keinen Deutschkurs. Stipendiatinnen und Stipendiaten können sich selbst einen passenden Deutschkurs an dem Ort ihres Praktikums suchen. Das Programm übernimmt bis 200 EUR die Kosten für einen Sprachkurs.

F: Wie lange dauert das Praktikum?
A: Das Programm beginnt mit der Einführungswoche in Berlin in der letzten Juniwoche. Die Praktika beginnen in der Regel am 1. Juli und dauern zwischen 3 und 6 Monaten. Die Praktikumsdauer ist abhängig von den Anforderungen der jeweiligen Unternehmen.